Das BZM ist eine soziokulturelle Einrichtung der Stadt Markkleeberg

Reise-Vortragsreihe ‚Faszination ASIEN‘


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 22 Oktober 2018 bis 27 Mai 2019 und findet das nächste Mal am 27. Mai 2019 18:00 statt.

  • Kommende Daten:

präsentiert von Michi Münzenberg.

Reisen ist Michis Leidenschaft. Mit gestochen scharfen Fotos und ganz viel Fernweh, zeigt sie in ihren Vorträgen im Rahmen des Projektes „Faszination Asien – Ein ‚Lebenswandel‘ mit Langzeitfolgen“, Einblicke in das Leben und die Kultur Asiens.

Am wichtigsten sind ihr dabei die Begegnungen mit Menschen, die Erkundung der Natur abseits eingetretener Pfade, das Eintauchen in die verschiedensten Kulturen und Religionen sowie das Ausloten ihrer persönlichen Grenzen.

„Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele.“ Henri Cartier-Bresson

Details zur Reise-Vortragsreihe 2019

 

BALI – Götter, Geister und Dämonen (28.01.2019, 18 Uhr)

Was als Wellness- und Badeurlaub geplant war, entwickelte sich schnell zu einer recht abenteuerlichen Reise durch das Land der Götter und Dämonen. Eine Reise über die eigenen Grenzen hinaus, die auch heute noch nicht beendet ist.

Auf sehr unterhaltsame und humorvolle Art erzählt Michi Münzberg, was man alles erleben kann, wenn man sich unbefangen und vorurteilsfrei auf eine bis dahin völlig fremde Kultur einlässt und neue Erfahrungen zulässt.

Der Schlangenkuss, die Besteigung von fast 2 Vulkanen, die Landung als Schiffbrüchige sowie viele andere Episoden und Erlebnisse aus den Reisetagebüchern werden durch farbenfrohe Bilder lebendig und nehmen Euch mit auf eine Reise ans andere Ende der Welt.

NEPAL – Unter den Augen Buddhas (25.02.2019, 18 Uhr)

Eisgipfel und Dschungel, stille Klöster und rauschende Feste, abenteuerlicher Alltag und alltägliche Abenteuer – das ist Nepal!

Mit Bus, Flugzeug, Riksha, Ruderboot, Moped, Gleitschirm, Jeep, Einbaum, Taxi, Helikopter, auf Elefantenrücken und ganz viel zu Fuß vom Himalaya bis zum Dschungel geht es quer durch ein faszinierendes Land voller Kontraste, Traditionen und Religion.

Das intensive und kompromisslose Leben in einer fremden Kultur wird mit Erfahrungen und Erkenntnissen belohnt, die das eigene Leben nachhaltig verändern. Lustige Episoden und nachdenklich stimmende Begebenheiten schildern den ganz normalen Wahnsinn.

Auf unterhaltsame und humorvolle Art gewährt Michi Münzberg tiefe Einblicke in eine beeindruckende Kultur. Farbenfrohe Bilder und stimmungsvolle Musik laden Euch ein auf eine Reise zum Dach der Welt.

TIBET & INDIEN – Zwei Reisen, ein Ziel (25.03.2019, 18 Uhr)

Zwei Länder, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein können… Doch Tibet und Indien haben einen gemeinsamen Nenner – den Dalai Lama.

Von seinen Wurzeln in der Verbotenen Stadt in Tibet, über atemberaubende Pässe im Himalaya, mit klapprigen Bussen und einer legendären Bergbahn führt diese abenteuerliche Reise auf den Spuren von Heinrich Harrer letztendlich zu dem lang erträumten Ziel in den Bergen Nordindiens – dem Thron seiner Heiligkeit.

Auf humorvolle und unterhaltsame Art vermittelt Michi Münzberg Einblicke in die buddhistische Kultur, den tief verwurzelten Glauben der Menschen und die Schönheit der Natur im Herzen Asiens.

NEPAL – Vom Abenteuer zur Lebensaufgabe (29.04.2019, 18 Uhr)

Im Herbst 2012 besuchte ich Nepal zum ersten Mal. Mir war bewusst, dass ich auf dieser Reise neben atemberaubender Natur auch viel Leid sehen werde. Dass es jedoch so schlimm wird, damit hatte ich nicht gerechnet. Als ich sah, dass unter den Lastenträgern auch Kinder waren, die diese schwere Arbeit verrichteten, konnte ich meine Tränen nicht mehr zurückhalten.

An diesem Punkt stand für mich fest, dass ich mich für diese Menschen, insbesondere die Kinder, engagieren werde. Ich suchte nach Wegen, um ihnen zu helfen.

So lebte ich bereits kurze Zeit später für 3 Monate in einem Waisenhaus in der Nähe von Kathmandu. Diese Erfahrung hat mein Leben nicht nur nachhaltig verändert, sondern vor allem bereichert. Mittlerweile habe ich mehrere Reisen nach Nepal unternommen und längere Zeit als Teil einer Dorfgemeinschaft gelebt.

Dabei bekam ich tiefe Einblicke in die Kultur und die sozialen Strukturen des Landes. Das ermöglicht mir, umsichtige Entscheidungen zu treffen und die Hilfe genau dort zu platzieren, wo sie gebraucht wird.

NEPAL – Unter den Augen Buddhas / Extrem (27.05.2019, 18 Uhr)

Nepal ist faszinierend und hält immer Überraschungen bereit – gute und weniger gute. Hier braucht man nichts planen, denn es kommt immer anders, als man denkt.

Dieser Vortrag gewährt u.a. tiefe Einblicke in eine Reise, die nicht nur von den Auswirkungen des Erdbebens überschattet, sondern durch eine politische Krise stark geprägt wurde.

Die beeindruckende Gabe der Menschen, mit diesen Umständen umzugehen, die Durchführung von Hilfsaktionen unter erschwerten Bedingungen, aber auch persönliche Höhenflüge und Tiefschläge werden durch eindrucksvolle Bilder dokumentiert.

Über Michi Münzberg

Was das Reisen betrifft, ist Michi Münzberg eine absoluter Spätzünderin.

Mit Mitte 40 krempelte sie ihr Leben völlig um und buchte ein Ticket nach Bali. Erholung, Entspannung und endlose Strandspaziergänge schwebten ihr vor und waren sicher auch genau das, was sie in ihrer damaligen Lebenssituation brauchte.

Doch dann kam alles anders – auf der Insel der Götter erwachte ihre Abenteuerlust. Sie bestieg Vulkane, überwand ihre extreme Schlangenangst, begleitete einen Brahmanen-Priester zu mystischen Zeremonien und tauchte tief in eine bisher unbekannte Kultur ein.

Seitdem zieht es Michi immer wieder nach Asien. Sie strandete quasi als Schiffbrüchige auf den Gili-Inseln,  lernte die Grundlagen der Traditionellen Thai Massage in einem Tempel in Bangkok, überquerte auf den Spuren von Heinrich Harrer den Himalaya, erstieg die Stufen des Potala-Palastes in der verbotenen Stadt Lhasa, schlug sich von Delhi aus zum Thron des Dalai Lama in Nordindien durch, um von ihm den Segen zu erbitten…

Ein Land hat es Michi besonders angetan – Nepal. Höhenangst und ein ausgeprägtes Komfortbedürfnis waren nicht gerade die besten Voraussetzungen, um dieses kleine Land auf dem Dach der Welt zu besuchen. Aber es gab einen guten Grund dafür: die Landung auf dem gefährlichsten Flughafen der Welt!

Mittlerweile verbringt Michi jährlich mehrere Monate in ihrer Wahlheimat. Sie betreut das von ihr ins Leben gerufene Hilfsprojekt und führt als Guide private Reisegruppen durchs Land. Aus einem verrückten Abenteuer ist eine Lebensaufgabe geworden.

Unzählige Geschichten und Episoden füllen Michis Reisetagebücher, die zusammen mit farbenfrohen Bildern und passender Musik zu spannenden Vorträgen gewachsen sind. Mehr dazu findet ihr auf ihrer Webseite „travel for soul„.

 

  • erstellt am: 29.08.2018
  • |
  • von: Kathrin Lootze
  • |
  • Kategorie:
Webdesign von Design-KS.de aus Markkleeberg